Monat: März 2020

Beteiligungsverfahren Postbank-Gelände wird verschoben

Wir haben am 20. März offiziell vom Stadtplanungsamt erfahren, dass die Veranstaltung am 24. März ausfällt und das Beteiligungsverfahren verschoben wird. Wann und in welcher Form die Beteiligung durchgeführt werden kann, wird noch intern geklärt. Nachtrag I – Am 23.03.2020 veröffentlichte die Stadt Bonn hierzu eine Pressemitteilung (siehe vorletzter Absatz). Nachtrag II – Am 25.03.2020 wurde das Amtsblatt der Stadt Bonn mit  der Absage der Frühzeitigen Beteiligung gemäß § 3 (1) BauGB zu Bebauungsplan Nr. 6918-4 „Kennedyallee 62-72“ veröffentlicht.

Continue reading

Wenig konkrete Informationen zur Bebauung des Postbank-Geländes

Wir berichteten über die große Anfrage der FDP-Fraktion, die auf der letzten Sitzung der Bezirksvertretung nicht beantwortet wurde. Nun liegt die Antwort zur Sitzung am 18. März vor, hier als PDF-Datei nachzulesen. Leider ist sie in vielem so unbefriedigend unkonkret wie sämtliche Informationen, die der Nachbarschaft in den letzten 15 Monaten vorgesetzt wurden. Immer wieder der Grundtenor „betreffen weitestgehend Inhalte, die … zu diesem frühen Planungsstadium so detailliert noch nicht vorliegen bzw. durch Gutachten im weiteren Verfahren geklärt werden.“ Konkret mitgeteilt wird nur (alles unter dem Vorbehalt der späteren Änderung): 380 Wohnungen (davon 40 % gefördert = Bonner Baulandmodell*) 540

Continue reading

Auch 2020 brütende Sperber in den Grünstreifen der Postbank?

In 2019  hatte sich im westlichen Grünstreifen auf dem Postbank-Gelände ein Sperberpärchen* niedergelassen, ein Nest gebaut und 3 Jungvögel aufgezogen. Das große Foto oben zeigt einen  Sperber aus dem letzten Jahr sowie hier die Jungvögel. Im März-April kommen die Sperber wieder in ihre Brutgebiete zurück. Dies ist ein Aufruf an die Nachbarschaft, auch in diesem Jahr auf brütenden Vögel in den Grünstreifen zu achten und ihre Beobachtungen an den Naturschutzbund Bonn zu melden, hier die Mail-Adresse. Da es den Vögeln immer mehr an natürlichen Rückzugsräumen mangelt, ist es wichtig, dass die meisten Bäume auf dem Gelände der Postbank erhalten bleiben.

Continue reading