Kategorie: BSI

Parkraum-Erhebung für Hochkreuz und Plittersdorf liegt vor

Das in 2014 von der Bezirksvertretung beschlossene Konzept zur Verbesserung der Parksituation in Hochkreuz/Plittersdorf liegt immer noch nicht vor. Auf dem Wege dahin gibt es aber nun endlich die Parkraum-Untersuchung des Büros „Runge IVP“, diese finden sie hier. Auf der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung soll nun u.a. eine „Bürgerversammlung zur Parkraumuntersuchung Hochkreuz und Plittersdorf“ beschlossen werden: „Die Verwaltung schlägt aufgrund der vorliegenden Untersuchung und der weiteren relevanten Rahmenbedingungen für den Untersuchungsraum nun folgende Handlungsschritte vor: Die Bürger sollen über die Ergebnisse der Untersuchung informiert werden und die Möglichkeit bekommen, mit dem Gutachter und der Verwaltung über das Parkraummanagement im Allgemeinen,

Continue reading

Bebauungsplan 6918-1 zum BSI jetzt in Kraft

Wie wir zuletzt berichteten, wurden bis auf die anstehenden Verkehrsproblem die Einwendungen der mehr als 50 Bürgerinnen und Bürger mit der gleichen Formulierung zurückgewiesen. In der Ratssitzung am 6. Februar 2020 wurden die Eingaben der Bürger weder einzeln aufgerufen noch einzeln beraten – dem Bebauungsplan wurde in der von der Verwaltung vorgelegten Fassung zugestimmt gegen die 5 Stimmen der Linken, 3 Stimmen des Bürgerbundes sowie einer Stimme der Sozialliberalen. Im Amtsblatt vom 19. Februar 2020 wurde der Bebauungsplan bekanntgemacht und tritt damit in Kraft. Ist nun der Bebauungsplan rechtmäßig zustande gekommen? Es bleibt wohl nur das Defizit in der Abwägung

Continue reading

Bürgerbeteiligung zum BSI: Einwendungen werden nicht berücksichtigt !

Die Beschlussvorlage des Planungsamtes zum Ergebnis der frühzeitigen Beteiligung zur Änderung des Bebauungsplans Johanna-Kinkel-Str. wurde veröffentlicht: Link zum Dokument Kurze Zusammenfassung: Es gab 57 Einwendungen, 54 Einwendungen der betroffenenen Bürger werden mit einem Standardsatz abgewiesen: „Die mit Stellungnahme NN. vom xx.xx.2019 vorgetragenen Aspekte werden insofern berücksichtigt, als außerhalb des Bebauungsplanverfahrens für das Gesamtgebiet ein Verkehrskonzept erstellt werden soll, das die Parkraumbewirtschaftung, die Erreichbarkeit der Stadtbahn-Stationen, die Kreuzung Mittelstraße/Ludwig-Erhard-Allee/ Kennedyallee und die Busanbindung der Kennedyallee bis zur Stadtbahn „Hochkreuz“ zum Inhalt hat. Die darüber hinaus vorgetragenen Aspekte werden nicht berücksichtigt.“ Alternativ heisst es auch: „Die mit Stellungnahme NN. vom xx.xx.2019 vorgetragenen

Continue reading
Array

Jetzt abstimmen: Geben Sie der Bonner Baukultur Ihre Stimme!

In der letzten Woche wurde im Bonner Generalanzeiger mit zwei ganzseitigen Anzeigen der „Bürgerinitiative für Bonner Baukultur“ auf die von Nichtbonnern im stillen Kämmerlein entwickelten Konzepte zur Rahmenplanung Bundesviertel hingewiesen. Am 7. November 2019 entscheiden die von uns gewählten Stadtratsmitglieder über das uns Jahrzehnte prägende „neue“ Stadtbild – siehe hier – und die meisten Bonner bekommen es nicht mit. Wir möchten uns mit Ihnen einmischen, bevor es zu spät ist und fordern Sie auf: Unterstützen Sie die elektronische Unterschriftensammlung der Bürgerinitiative Bonner Baukultur. Erheben Sie Ihre Stimme gegen die für den 7. November im Stadtrat geplanten Beschluss zur Rahmenplanung Bundesviertel.

Continue reading

Bundesweit nur 14 % mit Bus und Bahn zur Arbeit

Wir veröffentlichen hier einen Artikel aus den Statistischen Monatsheften Baden-Württemberg 02/2019, in dem es heisst: „… bei der Verkehrsmittelwahl kam es in den betrachteten 8 Jahren nur zu marginalen Veränderungen. Ein Trend weg vom motorisierten Individualverkehr und hin zu umweltfreundlicheren Alternativen lässt sich nicht beobachten. Ganz im Gegenteil: Allen Appellen zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel zum Trotz blieb das Auto mit deutlichem Abstand das bevorzugte Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit. Im Jahr 2016 nutzten 68 % der Erwerbstätigen in Deutschland einen Pkw für den Weg zur Arbeitsstätte, 3 % davon als Mitfahrer. Nur 14 % gaben Bus oder Bahn den Vorzug, 9 % der

Continue reading